9.3.: Anita Weber Deutsche Meisterin im Crosslauf

Souveräner Sieg in der AK W50

anita dm cross 2019

Am vergangenen Samstag fanden im Ingolstädter Hindenburgpark die Deutschen Crosslauf-Meisterschaften statt. 11 Läufe unterschiedlicher Länge mit insgesamt mehr als 1600 Teilnehmern standen bei trockenem, aber sehr windigem Wetter auf dem Programm. Ein durch den Regen der Vortage aufgeweichter Untergrund und eine anspruchsvolle Steckenführung mit vielen engen Kurven stellten hohe Anforderungen an die Läufer. 

anita dm cross 2019 1Anita Weber vom FTSV Straubing und die Lokalmatadorin Stefanie Borris vom MTV Ingolstadt gingen in der Altersklasse W50 als Favoritinnen ins Rennen, sie hatten schon 2 Wochen zuvor bei der Bayerischen Meisterschaft in Kemmern den Titel unter sich ausgemacht. Und erneut erwies sich Anita Weber als die Stärkere: sie konnte vom Start weg einen Vorsprung herauslaufen und kontrollierte über die komplette Distanz von 5,1km das Feld der 20 Läuferinnen ihrer Altersklasse. Mit einer Zeit von 21:57 Minuten kam Anita Weber als Erste ins Ziel und wurde Deutsche Crosslaufmeisterin 2019 der Seniorinnen W50 mit 8 Sekunden Vorsprung vor Stefanie Borris.

Den Deutschen Meistertitel der Männer holte sich auf der Mittelstrecke und auch der Langstrecke Richard Ringer vom SC Rehlingen. Es war das erste Mal , dass ein Läufer beide Rennen für sich entscheiden konnte. Bei den Frauen setzte sich Elena Burkard (Dornstetten) vor Anna Gehring (Köln)  durch.

Mandy Richter gewinnt Silber bei Bayerischer Meisterschaft

In der Münchner Werner von Linde Halle wurden die Bayerischen Hallenmeisterschaften der U20 und U16 ausgetragen. Von der Leichtathletikjugend des FTSV Straubing hatten Adriana Brunner (U20) und Mandy Richter (W 15) die Qualifikationsnorm erfüllt und konnten sich so mit der aus ganz Bayern vertretenen, sehr hochklassigen Konkurrenz messen. Adriana startete trotz eines leichten Trainingsrückstands über die 60 m und wurde mit 8,53 Sekunden Fünfte in Ihrem Vorlauf, was aufgrund der sehr starken Leistungen Ihrer Gegnerinnen nicht für die weiteren Finalläufe reichte. Bayerische Meisterin wurde hier Svenja Pfetsch vom SC Vöhringen in 7,59 Sekunden. Mandy Richter hatte sich für die 60 m und im Weitsprung qualifiziert, legte aber wegen des vom Veranstalter sehr eng gelegten Zeitplans den Hauptfokus auf die Sprungdisziplin. Im Sprint konnte sie nicht ganz an die in dieser Saison gezeigten Leistungen anknüpfen und wurde 3. In Ihrem Vorlauf mit der Zeit von 8,32 Sekunden. Auf den Einzug ins B-Finale verzichtete Sie und legte dann die volle Konzentration auf Ihre Paradedisziplin, den Weitsprung. Auch hier wurden von den jugendlichen Athletinnen sehr gute Leistungen gebracht. Mandy zeigte zum wiederholten Mal in einem Wettkampf eine Serie aus 6 gültigen Versuchen und konnte in Ihrem 5. Sprung ihre erst Anfang Januar aufgestellte persönliche Bestweite um beachtliche 10 cm auf 5,42 m steigern. Mit dieser Weite konnte Sie bis auf die Bayerische Meisterin Kaya Russler (5,58 m) von der LAC Quelle Fürth das restliche Starterfeld hinter sich lassen und holte sich die Silbermedaille und ein großes Lob vom niederbayerischen Stützpunkttrainer. Nach diesem abschließenden Hallenwettkampf bereiten sich die Straubinger Athleten in den nächsten Wochen auf die bevorstehende Freiluftsaison vor.

26.1.: Niederbay. Cross-Meisterschaften in Dingolfing

Meistertitel für Anita Weber, Benedikt Müller und die Mannschaft männliche Jugend U14

dgfcross19Am letzten Samstag wurden in Dingolfing im Rahmen des 9. Stadion-Crosslaufs die Niederbayerischen Meisterschaften ausgetragen. Die Strecke auf dem schneebedeckten Sandbahn-Oval und einigen Gras-Abschnitten war kräftezehrend, aber bis zum Ende sehr gut zu laufen. Je nach Konkurrenz waren 2, 3 oder 5 Runden à 1500m zu absolvieren. Bei Temperaturen um 0°C gewannen die Vorjahressieger von der LG Passau, Tobias Schreindl (in 23:01min über 7500m) und Susanne Schreindl (in 15:32min für die 4500m) auch diesmal klar die Konkurrenz und die Bezirksmeisterschaft im Gesamteinlauf.
Bei den Seniorinnen, für die 3 Runden auf dem Programm standen, stellten sich fünf FTSV-Athletinnen der Konkurrenz. Anita Weber erreichte mit 17:03 min die schnellste Zeit aller Seniorinnen-AK und gewann überlegen den Meistertitel in ihrer W50. Alexandra Kerber wurde Vizemeisterin in der W35 in 22:25 min und Bianca Hoffmann-Mücke kam in ihrem ersten Wettkampf für den FTSV gleich aufs Podest: dritter Platz in der W45 in 22:23 min. In der stark besetzten W50 belegten Ulrike Sagstetter und Roberta Altmann die Plätze 5 und 7 in 21:42 bzw. 26:08 min. Und in der Mannschaftswertung der AK W45+ holten Anita Weber, Bianca Hoffmann-Mücke und Ulrike Sagstetter noch einmal Bronze für den FTSV.

Bei den Männern gab es 2 Streckenlängen. Die Senioren ab AK M50 liefen 4500m, hier wurde Manfred Semmler gegen starke Konkurrenz Niederbayerischer Vizemeister der M50 in 16:55 min. Für die beiden anderen FTSV-Starter ging es hingegen über die volle Distanz von 7500m: Alexander Kampf (M40, 28:29min) und Christian Buhrow (M45, 28:15 min) zeigten Stehvermögen und wurden jeweils mit Platz 3 in ihrer AK belohnt.

Auch für die Jugendlichen der AK U14 und U16 ging es um die Bezirksmeisterschaft. 1500m waren zu absolvieren und dabei glänzten die jungen FTSV-Crosser mit tollen Platzierungen: Benedikt Müller gewann überlegen den Titel in der M12 in 5:47min und Jakob Wild erreichte in 6:07 min. den Bronze-Platz in dieser AK. In der M13 wurde Moritz Schön in einem engen Rennen Dritter in 5:28min und Johannes Kaspers kam auf Platz 5 in 6:33min. In der Mannschaftswertung wurden Benedikt, Jakob und Moritz Niederbayerischer Meister, punktgleich mit dem Team der LG Region Landshut. In der AK W14 erreichte Leonie Traidl in 6:11 min Platz 4 und in der W15 rundete Isabella Rosenstiel mit einem weiteren dritten Platz in 6:24 min das sehr erfreuliche Abschneiden der FTSV-Jugend ab.

In den Rahmenwettbewerben ohne Meisterschaftswertung erreichte über die 900m-Strecke Levi Ammer in der AK U10 einen zweiten Platz, Elias Ammer wurde Dritter in der U12. Außerdem erreichten aus den offenen FTSV-Trainingsgruppen Bettina Brandl über 4500m in 22:25 min und Johannes Schlagbauer über 3000m in 10:35 min das Ziel

26.1.: Niederbay. Cross-Meisterschaften in Dingolfing

Bezirksmeistertitel für Anita Weber, Benedikt Müller und die Mannschaft M12/13

dgfcross19

Am letzten Samstag wurden in Dingolfing im Rahmen des 9. Stadion-Crosslaufs die Niederbayerischen Meisterschaften ausgetragen. Die Strecke auf dem schneebedeckten Sandbahn-Oval und einigen Gras-Abschnitten war kräftezehrend, aber bis zum Ende sehr gut zu laufen. Je nach Konkurrenz waren 1, 2, 3 oder 5 Runden à 1500m zu absolvieren. Bei Temperaturen um 0°C gewannen die Vorjahressieger von der LG Passau, Tobias Schreindl (in 23:01min über 7500m) und Susanne Schreindl (in 15:32min für die 4500m) auch diesmal klar die Konkurrenz und die Bezirksmeisterschaft im Gesamteinlauf.

Weiterlesen...

Traditioneller Silvesterlauf in Bogen

sylvesterlauf2018Beim traditionellen Silvesterlauf in Bogen war der FTSV Straubing mit 26 Teilnehmern am Start. Bei den Kindern siegte Levi Ammer in der Altersklasse U10 in guten 4,33 min über 1000m. Sein Bruder Elias belegte Rang drei in der Klasse U12. Über 500m kam Jakob Ammer in 2,45 min auf den achten Platz. Im Jugendlauf über 3,6 km kam Jonas Schön in 13,47 min als zweiter ins Ziel. Sophia Schön gewann in 14,44 min. Beim Hobbylauf über 3,6 km kam Gerti Schön in 14,09 min als Gesamtsiegerin und Alex Kampf in 13,37 min als Gesamtzweiter in Ziel. Hier erzielten vor allem die Schüler und Jugendlichen die eigentlich noch über kürzere Strecken starten dürften tolle Leistungen. Die weiteren Ergebnisse im Hobbylauf waren wie folgt:
Männer: 5. Helmut Wanninger (14,09 min), 6. Jürgen Schön (14,09 min), 7. Moritz Schön (14,41 min), 11. Johannes Kaspers (16,10 min), 15. Timo Kampf (16,41 min), 25. Dr. Stefan Theobaldy (28,04 min)
Frauen: 5. Leonie Traidl (15,59 min), 9. Isabella Rosenstiel (17,01 min), 17. Marlene Altmann (19,50 min), 18. Hildegard Schroll (19,51 min), 20. Roberta Altmann (20,11 min)sylvesterlauf2018jugend
Markus Jobst wurde beim Hauptlauf über 9 km im Gesamteinlauf Zweiter und Erster in der Altersklasse M 35 in tollen 30,52 min. Folgende weitere Platzierungen wurden in diesem Lauf erzielt:
Manfred Semmler 3. / M45 (34,14 min), Hans Hetzenecker 6. / M55 (39,01 min), Hans Toni 7. / M55 (44,50 min), Karlheinz Nowag 1. / M60 (40,22 min), Hans Maier 2. /M65 (45,10 min), Alexandra Kerber 3. W30 (47,00 min), Bianca Hoffmann-Mücke 3. /W45 (43,48 min) und Beate Daschner 1. / W65 (54,15 min)

93 erfolgreich abgelegte Sportabzeichen beim FTSV Straubing

Sportabzeichen 2018Traditionell werden beim FTSV 1922 Straubing e.V. am Jahresende die Urkunden und Anstecker für das  erfolgreich abgelegte Sportabzeichen verliehen. Die Trainer der Kinderleichtathletik Gerti Schön sowie Dieter  Filipcic vermitteln seit vielen Jahren die erforderlichen Fertigkeiten für dieses Abzeichen. Beim Nachwuchs und  den Jugendlichen setzt es sich zusammen aus einer Ausdauerleistung (800m-Lauf), Kraft (Ballwurf),  Schnelligkeit  (Kurzsprint) sowie Koordination wie sie beim Weit- oder Hochsprung benötigt wird. Nicht  unerheblich sind die Anforderungen zu meistern, daher ist viel Trainingsfleiß erforderlich. Unter den insgesamt  93  Absolventen durften sich 44 über Gold, 23 über Silber und 26 über ein Bronze-Abzeichen freuen. Das  Sportabzeichen erfreut sich über immer größere Beliebtheit. Dass sich das Training lohnt, sieht man an den  strahlenden Gesichtern der Kinder im Moment der Urkunden-Übergabe mit den Ehrenabzeichen.

Sportabzeichen 2018 Gerti

11.11.: Gardasee-Halbmarathon

Läufer des FTSV Straubing und des TV Geiselhöring beim Gardasee-Halbmarathon                      

gardasee2018
Mit einer großen Reisegruppe von rund 40 Personen machten sich am letzten Wochenende Läufer des FTSV Straubing und des TV Geiselhöring  gemeinsam auf dem Weg zum Gardasee Halbmarathon. Fast 5000 Teilnehmer nahmen über 21,1 km und 10 km auf einer landschaftlich sehr schönen Laufstrecke teil. Bei ca. 13 Grad und leichten Regen erfolgte der Start an der Messe in Riva. Anschließend  führte die Laufstrecke ins Zentrum von Riva nach Arco, entlang des Sarca-Radwegs nach Torbole und zurück an der Uferpromenade ins Zentrum von Riva del Garda. Schnellster Niederbayer wurde Sascha Daniel (TVG) beim Halbmarathon in sehr guten 1:23:46 Std als 21. M40. Knapp dahinter erreichte Michael Zankl (FTSV) in 1:24:58 das Ziel als 27. M40. Schnellste Niederbayerin wurde Gaby Lampert (TVG) in 1:44:32 als fünfte W55.

Weiterlesen...

21.10.: FTSV beim Berglauf in Otterskirchen erfolgreich

Frank Heckel gewinnt Niederbayerische Berglaufmeisterschaft in der AK 40

otterskirchen2018Am vergangenen Sonntag fand in Gaishofen bei Passau der "7. Ebersberg-Berglauf" statt, bei dem es wie schon in den letzten Jahren auch um die Niederbayerischen Meisterschaften im Berglauf ging. Auf einer Strecke von 6,9 km mussten auf dem Weg zum Aussichtsturm am Ebersberg 280 Höhenmeter bewältigt werden. Traumhafte äußere Bedingungen und ein hochklassiges Teilnehmerfeld mit einigen Deutschen Meistern und sogar drei Weltmeistern sorgten für durchwegs schnelle Zeiten und enge Platzierungskämpfe. Deutlich wurde dies auch durch den neuen Streckenrekord bei den Damen durch Tina Fischl in 30:20 min und eine nur um wenige Sekunden verpasste Bestzeit bei den Herren durch den Deutschen Meister Olaf Schober mit 26:47 min. Beide Gesamtsieger starteten für den ausrichtenden WSV Otterskirchen.

Im Feld der 129 Teilnehmer waren auch drei Straubinger Läufer am Start. Der für den FTSV Straubing startende Mitterfelser Frank Heckel lief als 3. des Gesamteinlaufs ein sehr starkes Rennen und gewann die Altersklasse M40 in der Klasse-Zeit von 28:01 min. Dabei konnte er den Vierten der diesjährigen Deutschen Berglaufmeisterschaften, Konrad Kufner (WSV Otterskirchen, 28:49 min), klar hinter sich lassen. Den dritten Platz in der AK M40 belegte Sascha Daniel (TV Geiselhöring) in 30:08 min, nur eine Woche nach seinem Start beim München-Marathon. Mit Platz 4 in der AK M40 rundete Michael Zankl vom FTSV Straubing das ausgezeichnete Ergebnis der Straubinger Läufer ab. Mit seiner Zeit von 30:47 min. verbesserte auch er sich deutlich gegenüber dem Vorjahr.

 

Additional information