Trampolinturner erfolgreich beim Niederbayernpokal

  • Drucken

3130 Sportler nahmen insgesamt am dreizehnten Niederbayernpokal teil, der am vergangenen Wochenende in Bad Abbach ausgetragen wurde. Darunter waren neben Sportlern aus München, Frankfurt, Hessen und Berlin auch fünf Athleten des FTSV Straubing vertreten.

Lana König (Jahrgang 2008) und Xenia Rennack (Jahrgang 2008) starteten an diesem Wettkampftag in der WK 2 „Jugend weiblich 9 - 11“, in der mit 38 Sportlerinnen größten Wettkampfklasse des Tages. Lana konnte sowohl bei ihrer Pflicht, als auch bei ihrer Kür, sehr schöne Übungen präsentieren. Letztendlich belegte Lana mit 72,110 Punkten den neunten Platz und verpasste nur um knappe 0,2 Punkte den Einzug ins Finale. Xenia durfte erstmals ihre neue M5 Übung turnen, mit der sie sich gekonnt gegenüber 29 ihrer Mitstreiterinnen absetzte und mit nur 0,43 Punkten weniger als Lana den zehnten Platz belegte.
Den ersten Platz belegte der SG-Frankfurt-Nied, den zweiten Platz der SV Weiskirchen, den dritten Platz die Munich-Airriders.

Parallel dazu turnte am zweiten Kampfgericht Ben Reindlmeier (Jahrgang 2008) in der Wettkampfklasse „Jugend männlich 9 – 11“ gegen 7 weitere Sportler seiner Altersklasse. Ben zeigte sowohl im Vorkampf, als auch im verdienten Finale souverän durchgeturnte Übungen. In seinem letzten Durchgang fehlte es ihm jedoch im Vergleich zu seinen Mitstreitern an sauberer Ausführung, wodurch sich Ben geschlagen geben musste und mit 38,410 Punkten einen guten vierten Platz erreichte.
Der erste Platz ging an den SKV Mörfelden, der zweite Platz an den SG Frankfurt-Nied und der dritte Platz an die Munich-Airriders.

Linda Knauer (Jahrgang 2007) stellte ihr Können in der Wettkampfklasse „Jugend weiblich 12 - 13“ gegenüber 15 weiteren Sportlerinnen unter Beweis. Im Vorkampf erreichte Linda hohe 8,8-er  Wertungen, welche ihr den Einzug ins Finale ermöglichten. Auch in ihrem finalen Durchgang turnte Linda sehr hoch und glänzte mit qualitativ hochwertiger Ausführung. Obwohl Linda im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen weniger Schwierigkeit hatte, schaffte sie es, sich mit 41,780 Punkten den dritten Platz zu sichern.
Den ersten Platz belegte der TrampolinturnenNiederhausen e.V., den zweiten Platz der TS Bayreuth.

Jessica Bucharbaew und 24 weitere Turnerinnen bildeten die Wettkampfklasse „Jugend weiblich 14 – 15“, die letzte Gruppe des Tages, in der der FTSV Straubing vertreten war. Jessi schaffte durch ihre guten Leistungen im Vorkampf den Einzug ins Finale. Auch hier konnte Jessica alles geben, kam aufgrund der starken Konkurrenz jedoch an ihre Grenzen und belegte schließlich mit 41,660 Punkten einen guten vierten Platz.
Die Podiumsplätze gingen an die Munich-Airriders, den SV Weiskirchen und den SKV Mörfelden.

„Mehr als stolz kann ich heute nicht sein“, lauteten die abschließenden, lobenden Worte des Trainers Dimitrij Knauer, der mit den positiven Ergebnissen seiner Sportler bei solch großer Konkurrenz, durchwegs zufrieden war.
Das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Anna Huber und Anna Roppelt vertreten. Den Wettkampf begleiteten Dimitrij Knauer und Nina Hiendlmeyer.

 

Text: Anna Roppelt
Bild v.l.o.: Linda Knauer, Ben Reindlmeier, Xenia Rennack, unten: Dimitrij Knauer, Anna Roppelt, Lana König, Jessica Bucharbaew, Anna Huber, Nina Hiendlmeyer