Markus Biersack und Tobias Bremm beim Ironman in Roth erfolgreich

Gelungene Premiere für Markus Biersack - neue Bestzeit für Tobias Bremm

markusbiersackroth

Seit gut 30 Jahren gibt es den Ironman im mittelfränkischen Roth, der inzwischen zum weltweit größten Wettbewerb über die Triathlon-Langdistanz geworden ist. Dort seinen ersten Wettkampf über die klassischen 3,8 + 180 + 42,2 km in Angriff zu nehmen, ist besondere Motivation und Herausforderung zugleich - und genau das hat Markus Biersack getan.

Im Unterschied zu den großen Marthonläufen finden viele Triathlon-Wettbewerbe im Hochsommer statt, man ist also auf hohe Temperaturen eingerichtet. Aber die knapp 40°C Ende Juni beim Ironman in Frankfurt waren dann doch extrem. So wurden die 24°C im Roth von den 3400 Einzelstartern und 650 Staffeln als angenehm empfunden. Auch für die 250.000 begeistert anfeuernden Zuschauer entlang den Wettkampfstrecken war es das perfekte Wetter.

Markus Biersack brachte die 3,8km-Schwimmstrecke im Main-Donau-Kanal in 1:20:29 Std. hinter sich und legte zwei erfreulich gleichmäßige Runden auf der anspruchsvollen Radstrecke hin. Nach 6:09:52 Std. ging es zügig durch die zweite Wechselzone und auf die 42,2km-Laufstrecke. Auch da konnte der erfahrene Marathonläufer und Rennsteig-Bezwinger lange Zeit ein gleichmäßiges Tempo halten. Erst auf der zweiten Hälfte machten sich die Strapazen des schon 10 Stunden dauernden Wettkampfs bemerkbar. Aber Markus kämpfte sich durch und war nach insgesamt 12:35:30 Std. im Ziel. Ein bravouröses Ironman-Debut!tobiasbremmroth

 

Tobias Bremm kam schon mit Ironman-Erfahrung nach Roth. Seine Paradedisziplin ist das Schwimmen, er startet bei Triathlons auch für den Schwimmverein Straubing. Da im Unterschied zu vielen anderen Ironmans die Rother Schwimmstrecke im Kanal gute Orientierung bietet, sind hier auch schnelle Zeiten vorprogrammiert. Und Tobias legte ein enormes Tempo hin: nach nur 54:54min kam er an Platz 54 liegend aus dem Wasser! Und das war noch ein wohldosiertes Tempo, denn im letzten Jahr war er sogar noch etwas schneller, dafür fehlte dann am Ende der Laufstrecke etwas die Kraft.

Auch ihm gelangen 2 gleichmäßige Runden auf der Radstrecke, aber vor allem war er schnell: mit 5:24:58 Std. unterbot er seine Vorjahreszeit um mehr als 15 min. Und auch auf der Laufstrecke lief es hervorragend für Tobias: nur geringfügig mußte er auf der zweiten Hälfte rausnehmen und war mit 4:11:08 Std. um 12min. schneller als 2018. So konnte er sich am Ende über eine hervorragende Endzeit von 10:37:07 Std. und einen neuen Rekord freuen.

Link zur Ergebnisliste Roth Challenge 2019

26.1.: Niederbay. Cross-Meisterschaften in Dingolfing

Bezirksmeistertitel für Anita Weber, Benedikt Müller und die Mannschaft M12/13

dgfcross19

Am letzten Samstag wurden in Dingolfing im Rahmen des 9. Stadion-Crosslaufs die Niederbayerischen Meisterschaften ausgetragen. Die Strecke auf dem schneebedeckten Sandbahn-Oval und einigen Gras-Abschnitten war kräftezehrend, aber bis zum Ende sehr gut zu laufen. Je nach Konkurrenz waren 1, 2, 3 oder 5 Runden à 1500m zu absolvieren. Bei Temperaturen um 0°C gewannen die Vorjahressieger von der LG Passau, Tobias Schreindl (in 23:01min über 7500m) und Susanne Schreindl (in 15:32min für die 4500m) auch diesmal klar die Konkurrenz und die Bezirksmeisterschaft im Gesamteinlauf.

Weiterlesen...

Archiv: Erfolge bei Meisterschaften 2018

21.10. - Niederbay. Meisterschaften im Berglauf: 3. Platz gesamt und Sieger AK40: Frank Heckel

14.10. - Bayerische Marathon-Meisterschaft: Platz 3 (AK W40) für Ulrike Opers

3.10. - Niederbay. Meistertschaften im 10km-Strassenlauf:
Gesamtsieger: Anita Weber und Florian Zimmermann, sowie die Mannschaften Weber/Opers/Wankerl und Zimmermann/Jobst/Heckel.
Außerdem gab es AK-Titel für Markus Jobst, Frank Heckel, Hermann Schmaderer und die AK-Mannschaften Jobst/Bremm/Zach und Heckel/Schmaderer/Kampf, sowie 8 x Platz 2 (im Einzel oder als Mannschaft) und 4 x Platz 3

25.3. - Niederbay. Halbmarathon-Meistertschaften: Titel für die Mannschaft Jobst/Winklmeier/Zankl, AK-Titel für Markus Winklmeier, Vize: Susanne Jobst, Markus Jobst, Michael Zankl und Karlheinz Nowag - Platz 3 für Hans Hetzenecker

4.3. - Niederbay. Meistertitel im Crosslauf: Sophia Schön und Moritz Schön

25.2. - Bayerische Meisterschaft im Crosslauf: Titel in der Gesamtwertung und W50 für Anita Weber, Vizemeisterschaft W45: Gerti Schön

21.1. - Südbay. Hallenmeisterschaften: Meisterin W15 im Dreisprung: Amelie Griesbauer, Platz 2 in der 4x200m-Staffel für Teresa Beck und Sophia Schön.

Traditioneller Silvesterlauf in Bogen

sylvesterlauf2018Beim traditionellen Silvesterlauf in Bogen war der FTSV Straubing mit 26 Teilnehmern am Start. Bei den Kindern siegte Levi Ammer in der Altersklasse U10 in guten 4,33 min über 1000m. Sein Bruder Elias belegte Rang drei in der Klasse U12. Über 500m kam Jakob Ammer in 2,45 min auf den achten Platz. Im Jugendlauf über 3,6 km kam Jonas Schön in 13,47 min als zweiter ins Ziel. Sophia Schön gewann in 14,44 min. Beim Hobbylauf über 3,6 km kam Gerti Schön in 14,09 min als Gesamtsiegerin und Alex Kampf in 13,37 min als Gesamtzweiter in Ziel. Hier erzielten vor allem die Schüler und Jugendlichen die eigentlich noch über kürzere Strecken starten dürften tolle Leistungen. Die weiteren Ergebnisse im Hobbylauf waren wie folgt:
Männer: 5. Helmut Wanninger (14,09 min), 6. Jürgen Schön (14,09 min), 7. Moritz Schön (14,41 min), 11. Johannes Kaspers (16,10 min), 15. Timo Kampf (16,41 min), 25. Dr. Stefan Theobaldy (28,04 min)
Frauen: 5. Leonie Traidl (15,59 min), 9. Isabella Rosenstiel (17,01 min), 17. Marlene Altmann (19,50 min), 18. Hildegard Schroll (19,51 min), 20. Roberta Altmann (20,11 min)sylvesterlauf2018jugend
Markus Jobst wurde beim Hauptlauf über 9 km im Gesamteinlauf Zweiter und Erster in der Altersklasse M 35 in tollen 30,52 min. Folgende weitere Platzierungen wurden in diesem Lauf erzielt:
Manfred Semmler 3. / M45 (34,14 min), Hans Hetzenecker 6. / M55 (39,01 min), Hans Toni 7. / M55 (44,50 min), Karlheinz Nowag 1. / M60 (40,22 min), Hans Maier 2. /M65 (45,10 min), Alexandra Kerber 3. W30 (47,00 min), Bianca Hoffmann-Mücke 3. /W45 (43,48 min) und Beate Daschner 1. / W65 (54,15 min)

21.10.18 Vereinsmeisterschaften der Kinderleichtahtletik

Bei herrlichem Wetter konnte der FTSV Straubing seine Vereinsmeisterschaften für die Schüler der Jahrgänge 2014 bis 2008 durchführen. Über 60 Mädchen und Jungen nahmen an dem alljährlich durchgeführten Wettkampf auf der Sportanlage Süd-West teil mit dem die Abteilung Leichtathletik die Freiluftsaison beendet, um nach den Herbstferien ins Hallentraining einzusteigen. Neben einem Dreikampf, bestehend aus den Disziplinen 50m Sprint, Weitsprung und Ballwurf, absolvierten die Kinder noch einen 800m Lauf, bevor es die verdienten Urkunden, Medaillen und Pokale gab.
Vereinsmeister in den verschiedenen Altersklassen wurden: Ella Wild, Emilia Eichhorn, Valentina Lummer, Josefine Hauber, Lina Bloier, Sophia Stangl, Clara Seifert, Jakob Blankenburg, Konstantin Völkl, Leopold Brunner, Sebastian Haßler, Younis Musa, Fabian Haßler, Daniel Brett, Johannes Gritsch und Elias Ammer. Über 800m sicherten sich Eva Schötz und Levi Ammer den Vereinsmeistertitel.

vm18

vm18

16.9.: Halbmarathon in Dingolfing und Altötting

FTSV-Läufer beim Halbmarathon in Dingolfing und Altötting

Florian Zimmermann gewinnt den 10 km Lauf von DGF

dgf 2018Vergangenen Samstag fand im Dingolfinger Stadtzentrum der 16. Dingolfinger Halbmarathon auf vier verschieden langen Laufstrecken statt. Bei sommerlichen Temperaturen gab es einen neuen Teilnehmerrekord von über 1350 Anmeldungen. Auf der längsten Strecke über 21,1 km mussten vier Stadtrunden absolviert werden.
Hier siegte der Belgier Yves Brack von der DJK Beucherling in 1:13:32 Stunden überlegen. Einen Altersklassensieg feierte Karlheinz Nowag in der M60 in 1:35:01. Knapp dahinter belegte Markus Biersack in 1:35:03 Platz 11 in der M45. Thomas Beetschen erreichte das Ziel am Stadtplatz in 1:40:20 (14.Platz M40) dicht gefolgt von Ingo Brandner in 1:40:25 (8.Platz M50).


florian dgf18Einen tollen Sieg feierte Florian Zimmermann beim Volkslauf über zwei Stadtrunden über 10,55 km. Der erst seit einen Jahr für den FTSV Straubing startende Läufer siegte in hervorragenden 36:26 Minuten. Auch Tobias Bremm belegte mit 42:50 einen sehr guten zweiten Platz (M30). Ursula Spranger gewann ihre AK W45 in sehr guten 50:14. Dies war zugleich auch der zweite Platz im Einlauf bei den Frauen. Hans Maier gewann mit 53:57 seine AK M65. Zweite Plätze in ihren Altersklassen belegten Myriam Wankerl in 52:23 (W30) und Hildegard Schroll in 60:38 (W60). Roberta Altmann belegte in 67:10 Platz 18 (W45). Auf einer Stadtrunde über 5,25 km startete Heike Posch und belegte Platz 3 (W45) in 28:41.

Levi Ammer ging im Schülerlauf über 1,3km an den Start. Zusammen mit 110 Teilnehmern absolvierte er eine Runde mit Start und Ziel am Dingolfinger Stadtplatz. Mit der tollen Zeit von 5,03 min belegte er in der Altersklasse U 10 den ersten Platz vor Leo Rauh vom LV Deggendorf und Ferdinand Schwankl ebenfalls vom LV Deggendorf.

ammerlevidgf18

 

 

Am Sonntag wurde dann der Halbmarathon von Altötting ausgetragen. Mit 2387 Finishern verzeichnete der Lauf durch den Altöttinger Fmarkusaltoetting2018orst einen neuen Teilnehmerrekord. Es siegte der Olympiateilnehmer im Marathon für Rumänien Nicolae Soare in 1:08:44 Stunden.

Hervorragend lief es für Markus Jobst, der bereits als fünfter in Einlauf und als Sieger seiner AK M35 in 1:18:06 ins Ziel lief. Ebenfalls einen AK-Sieg errangen Hermann Schmaderer in der M45 in 1:22:46 sowie Charlotte Toni (W55) in 1:46:02. Einen dritten Platz belegte Neuzugang Ulrike Opers in der AK W40 mit persönlicher Bestzeit von 1:46:19. Die weiteren Teilnehmer des FTSV: Anton Altweck in 1:42:08 (18.Platz M55) sowie Peter Much in 2:18:23 (10.Platz M65).

Ergebnisliste Dingolfing

Ergebnisliste Altötting

Amelie Griesbauer erzielt neue persönliche Bestleistung im Dreisprung

amelieBei den in Walldorf stattfindenden Süddeutschen Meisterschaften der Leichtathletik der Altersklassen U16 und U23 nahm vom FTSV Straubing Amelie Griesbauer im Dreisprung der U16 teil. Sie hatte sich mit gesprungenen 10,57m für diesen Wettkampf qualifiziert. Insgesamt waren 12 Teilnehmerinnen aus ganz Süddeutschland gemeldet. Bei brütender Hitze hatte die Athletin in den ersten drei Sprüngen leichte Probleme. In den letzten drei Versuchen steigerte sie sich kontinuierlich und schloss den Wettkampf mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 10,60m ab.
Mit diesem Resultat belegte die bayerische Vizemeisterin Amelie Griesbauer
einen hervorragenden achten Platz, zumal das gesamte vordere Teilnehmerfeld nur 18cm auseinander lag. Die Zwillingsschwestern Lea und Lisa Engfer, die für den Leichtathletikverein der Stuttgarter Kickers an den Start gingen, belegten
souverän mit über elf Metern die ersten beiden Plätze. Dritte wurde Amelie
Härer von der SG Schorndorf mit 10,78m. Da die Athletin des FTSV Straubing in dieser Saison kontinuierlich auf sehr hohem Niveau gesprungen ist und ihre Bestleistung stetig verbessern konnte, wurde sie für den Ländervergleichskampf zwischen Bayern, Baden-Württemberg und Hessen in Heuchelheim nominiert. Zur Vorbereitung auf diesen Wettkampf nimmt Amelie Ende August an einem Trainingslager des Landestrainers Sprung in Oberhaching teil.

Der FTSV Straubing holt bei den Bezirks-Einzel-Meisterschaften des Bezirks Niederbayern sieben Meistertitel

ndb ms plattlingIm Karl-Weinberger-Stadion in Plattling fanden am Samstag und Sonntag die Niederbayerischen Leichtathletik Meisterschaften für alle Altersklassen statt. In den verschiedenen Einzeldisziplinen gingen 396 Teilnehmer an den Start. Besonders für die Sprint- und Sprungdisziplinen herrschten auf Grund der hohen Temperaturen und des geringen Windes optimale Bedingungen, so dass hier teilweise hervorragende Leistungen erzielt wurden. Für den FTSV Straubing gingen 14 Athletinnen und Athleten an den Start, die in den folgenden Disziplinen erfolgreich waren:

Weiterlesen...

 

Additional information